Monster trennt sich von Werbeagentur

18. April 2003, 13:02
posten

Online-Jobbörse und Havas Arnold Worldwide gehen getrennte Wege

Die weltweit tätige Internet-Jobbörse Monster hat sich von ihrer langjährigen Werbeagentur getrennt. Wie das Wall Street Journal berichtet, werden Monster und die Agentur Havas SA´s Arnold Worldwide künftig getrennte Wege gehen. Begründet wurde der Schritt lapidar mit Änderungen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

Super-Bowl-Commercials

Die Zusammenarbeit von Monster und Arnold geht auf den Herbst 2000 zurück. Monster war jahrelang als Werbesponsor der amerikanischen Super Bowl aufgetreten. Arnold schuf für Monster eine Reihe von Super-Bowl-Commercials und mehrere preisgekrönte Werbekampagnen.

Vorerst war noch unklar, welche Werbeagentur die Jobbörse künftig beauftragen würde. Tatsächlich sind die Werbeausgaben nach Angaben aus Unternehmenskreisen in den letzten Jahren "wegen der wirtschaftlichen Situation" signifikant zurückgegangen. Bekannt war Monster in seiner Anfangszeit dadurch geworden, dass es die Unmittelbarkeit des Internet beworben hatte.

Positionierung gewechselt

In der jüngsten Vergangenheit hatte sich die Jobbörse allerdings von dieser Positionierung weit entfernt. Eine Reihe von Werbesujets, die noch von Arnold entworfen wurden, hat sich direkt an Blue-Collar-Worker wie Restaurantleiter und Stapler-Fahrer gerichtet und ihnen empfohlen, eine bestimmte Telefonnummer zu wählen. Monster ist neben den USA und Kanada in Singapur, Australien und Neuseeland und in Europa u.a. in Großbritannien, Deutschland und der Schweiz vertreten. (pte)

Share if you care.