Oberösterreich: 16-Jähriger von Güterzug erfasst und getötet

18. April 2003, 10:30
posten

Geschlossene Schranken und Warnblinkanlage ignoriert

Linz - Tödlicher Zugunfall in Oberösterreich: Ein 16-Jähriger wurde am Donnerstagnachmittag in Ebensee (Bez. Gmunden) von einem 263 Tonnen schweren Güterzug erfasst und rund 110 Meter mitgeschleift. Für den Lehrling kam jede Hilfe zu spät - er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Dies gab die Sicherheitsdirektion für Oberösterreich am Freitag in einer Presseaussendung bekannt.

Der Zwischenfall ereignete sich an der Trasse der so genannten "Salzkammergut-Eisenbahn" im Bereich eines beschrankten Bahnüberganges. Zum Zeitpunkt des Unglücks waren - nach Augenzeugenberichten - sowohl die Schranken geschlossen als auch die Warnblinkanlage eingeschaltet.

Warum der 16-Jährige alle Sicherheitseinrichtungen ignorierte und trotzdem die Gleiskörper überqueren wollte, war am Freitag noch unklar. Selbstmord könne man - so die Gendarmerie - aber mit Sicherheit ausschließen. (APA)

Share if you care.