Microsofts Office 2000 nervt tausende von UserInnen

18. April 2003, 13:37
34 Postings

Bug in der Corporate Edition kann Programm unbrauchbar machen

Wie das britische Magazin The Register berichtet, weist Office 2000 unter Windows 2000 einen brisanten Bug auf. Der Fehler liegt in der Registrier-Routine und kommt bei Großkunden vor. Betroffen sind Benutzer der Corporate Edition. Normalerweise taucht bei dieser Volumenlizenz, die von Unternehmen bei Microsoft eingekauft wurden, der Registrierbildschirm gar nicht auf.

Registrierung

Nun scheint aber Microsoft vergessen zu haben, den Programmcode aus dem Office-Paket zu entfernen. Wird eine beliebige Office-Anwendung gestartet, taucht nämlich der Registrierungs-Dialog von Office 2000 auf und verlangt nach einem 8 Zeichen langen Code. Selbst wenn diese Felder ausgefüllt werden, erscheint der Dialog allerdings beim nächsten Start wieder.

Fünfzig Mal

Übrig bleibt die Möglichkeit, den "Später registrieren"-Button zu benützen. Das geht allerdings auch nur die ersten fünfzig Mal gut – denn dann tritt eine Kopierschutz-Maßnahme in Aktion, die Office total unbrauchbar macht.

Was tun?

Dieser "Später registrieren"-Bug wird von Microsoft dokumentiert, ebenso wird eine 23 Schritte umfassende Lösung angeboten. Diese findet aber auf "auf eigene Gefahr" statt, da auch ein Eingriff in die Windows-Registry notwendig ist.

Gar nicht erst ausschalten

Weiters empfiehlt der Konzern aus Redmond Office nicht zu beenden und den Rechner nicht herunterzufahren. Angeblich hilft es auch, die Systemzeit des Rechners um zwei Jahre zurückzustellen. Das wiederum wäre ein Hinweis, dass der Bug erst mit dem "Service Release 1" in Office 2000 integriert wurde.

Wie "The Register" berichtet, sollen etwa 70.000 Windows 2000-PCs von dem Problem betroffen sein. (red)

  • Artikelbild
    montage:derstandard.at
Share if you care.