Rumsfeld: Auf der Suche nach Waffen auf irakische Hilfe angewiesen

18. April 2003, 07:57
1 Posting

Laut US-Verteidigungsminister müssten diejenigen Leute ausfindig gemacht werden, die darüber etwas wüssten

Washington - Die Suche der US-Streitkräfte im Irak nach dort vermuteten chemischen und biologischen Waffen wird nach Worten von Verteidigungsminister Donald Rumsfeld ohne irakische Mithilfe nicht erfolgreich sein. "Ich denke nicht, dass wir alleine irgendetwas finden werden", meinte er am Donnerstag.

Das Ganze sei schließlich keine Schatzsuche, wo man herumläuft und hofft, etwas zu finden, sagte Rumsfeld. Man werde die Leute ausfindig machen, die etwas über den Verbleib der verbotenen Waffen wüssten und die würden den amerikanischen Soldaten dann die Waffenverstecke zeigen. Die USA haben den Krieg gegen den Irak damit begründet, dass die Regierung von Saddam Hussein im Besitz von verbotenen Massenvernichtungswaffen sei. Bisher haben die alliierten Truppen jedoch noch keine dieser Waffen gefunden.(APA/AP)

Share if you care.