Neue pro-syrische Regierung in Libanon gebildet

18. April 2003, 10:35
posten

Ministerpräsident Hariri holt elf neue Minister ins Kabinett - Christlich-moslemischer Proporz

Beirut - Der libanesische Ministerpräsident Rafik Hariri hat am Donnerstag eine neue Regierung mit zahlreichen pro-syrischen Ministern gebildet. Das 30-köpfige Kabinett besteht zu gleichen Teilen aus christlichen und moslemischen Politikern, wie offiziell in der Haupstadt Beirut mitgeteilt wurde. Nach Einschätzung von Beobachtern ist die neue Regierungsmannschaft Syrien so gewogen wie keine ihrer Vorgängerregierungen, seit Syrien 1989 seinen Machteinfluss im Nachbarland ausbaute.

Der Milliardär und sunnitische Moslem Hariri, der seit 1992 bereits an der Spitze von nunmehr fünf Regierungen stand, holte elf neue Minister ins Kabinett, von denen zwei Drittel pro-syrischen Parlamentsfraktionen angehören. Hariri hatte am Dienstag überraschend seinen Rücktritt erklärt, war aber einen Tag später von Präsident Emile Lahud erneut mit der Regierungsbildung beauftragt worden.

Der Kabinettswechsel fällt in eine Zeit, in der Syrien unter zunehmendem Druck aus Washington steht. Nach Einschätzung von Beobachten will Damaskus seinen ohnehin großen Einfluss in Libanon weiter ausbauen und über eine noch geschlossenere Regierung in Beirut sichern.(APA)

Share if you care.