Prominentenkinder lassen aufhorchen

17. April 2003, 19:19
posten

Lisa Marie Presley mit Debütalbum auf Platz 5 der US-Charts - Ozzy Osbournes Sohn Louis will Erfolg in der DJ-Szene

Los Angeles/ Hamburg - Lisa Marie Presley ist in die Fußstapfen ihres Vaters getreten und hat sich einen Platz in den US- Plattencharts gesichert. Gut 25 Jahre nach dem Tod des King of Rock 'n' Roll landete das Debütalbum der Elvis-Tochter in den USA auf dem fünften Platz. Wie die "Los Angeles Times" am Mittwoch nach den Zahlen von Marktbeobachtern berichtete, wurde ihr Album "To Whom It May Concern" in der ersten Woche 142.000 Mal verkauft. Ein Musikkritiker der Zeitung lobte kürzlich Presleys bluesartige Stimme und ihre ausdrucksvollen, persönlichen Texte.

Mehr als vier Jahre arbeitete die 35-Jährige mit Capitol Records an ihrem Plattendebüt. Produzent Glen Ballard, der zuvor mit Alanis Morissette Aufnahmen machte, stand ihr dabei zur Seite. Ein Radio- Programmdirektor in Los Angeles bezeichnete Presley als "ernst zu nehmende Künstlerin". Wenn die Platte nicht gut wäre, würde er sie nicht spielen, trotz des berühmten Namens, versicherte John Ivey der "Los Angeles Times".

Ozzys Sproß mit House und Techno

Louis, der Sohn von Rock-Legende Ozzy Osbourne aus erster Ehe, geht eigene Wege. Offenbar lassen ihn Papas musikalische Vorbilder ziemlich kalt und nun will sich der 27-Jährige ausgerechnet mit House und Techno in der internationalen DJ-Szene etablieren. Am 24. Mai tritt der Ozzy-Sprössling beim englischen "We Love... Homelands"-Festival als Special Guest DJ auf. Im Mai erscheint nach Auskunft seiner Homepage louis.osbourne.com auch eine erste LP, der DJ-Mix "Motion Audio Vol 1." auf dem Blue Chip Label. (APA/dpa)

Share if you care.