Zypern zeigt "guten Willen" mit türkischem Norden

17. April 2003, 18:00
posten

Nikosia ermöglicht Export von Agrarprodukten und erteilt türkischen Zyprioten Arbeitsgenehmigungen im Süden

Nikosia/Athen - Als Zeichen des guten Willens will Zypern dem türkisch besetzten nördlichen Landesteil wirtschaftlich unter die Arme greifen. Einen Tag nach der Unterzeichnung des Vertrages über den EU-Beitritt Zyperns durch Statspräsident Tassos Papadopoulos in Athen berichtete die halbamtliche Nachrichtenagentur CNA am Donnerstag, die Regierung in Nikosia plane, den Export von landwirtschaftlichen Produkten aus dem Norden über den griechischen Süden zu ermöglichen.

Günstige Regelungen für türkische Zyprioten

Türkische Zyprioten sollen künftig im Süden arbeiten, Touristen sich frei zwischen den beiden Teilen der Mittelmeerinsel bewegen können und Abschlüsse von türkischen Hochschulen anerkannt werden, meldete CNA. Nach dem am 1. Mai 2004 wirksam werdenden Beitritt - völkerrechtlich tritt die ganze Insel der Union bei - wird das politische und rechtliche Regelwerk der EU in dem seit 1974 von türkischen Truppen besetzten Norden nicht gelten.

"Zypernteilung in absehbarer Zeit überwunden"

Der türkische Außenminister Abdullah Gül hat sich unterdessen zuversichtlich gezeigt, dass die Zypern-Teilung in absehbarer Zeit überwunden werden kann. "Wir wollen das Zypern-Problem lösen", sagte Gül vor türkischen Journalisten am Donnerstag in Athen nach Abschluss des EU-Gipfels. "Wir wollen eine Lösung, die für beide Seiten annehmbar ist", sagte der Minister laut einer nicht-offiziellen Übersetzung aus dem Türkischen. Der Wiedervereinigungsplan der Vereinten Nationen müsse aus seiner Sicht noch in einigen Punkten geändert werden. Die UNO-Volksgruppen-Verhandlungen waren im März am Widerstand des Führers der türkischen Zyprioten, Rauf Denktas, gescheitert. (APA/dpa/AFP)

Share if you care.