Intel beschleunigt Notebook-Prozessor

17. April 2003, 17:20
posten

Westeuropa-Chef Thiel sieht Talsohle der Chipbranche durchschritten

Der Chiphersteller Intel hat die Leistung seiner Notebook-Prozessoren nochmals gesteigert und einen Pentium-4-Notebook-Prozessor mit 2,5 GHz vorgestellt. Der neue Prozessor biete eine hohe Rechenleistung für Notebooks, die den Desktop-PC ersetzen sollten, heißt es bei Intel. Anwendungsgebiete seien besonders Business-Multitasking, Bearbeiten digitaler Medien und Spiele.

"Mit der neu eingeführten Technologie sind Notebooks auch drahtlos internetfähig."

Als OEM-Preis nennt Intel bei Abnahme von 1.000 Stück 562 Dollar. Darüber hinaus hat der Konzern zwei Celeron-Notebook-Prozessoren mit 2,2 bzw. 1,26 GHz vorgestellt, die für den Einsteigermarkt ausgelegt sind. Die Celeron-Prozessoren sollen für OEMs bei Abnahme von 1.000 Stück jeweils 149 Dollar bzw. 107 Dollar kosten. Die Vorstellung der neuen Prozessoren fällt in eine Zeit, da der Chipriese eigentlich auf seine neue Centrino-Plattform setzt. Die Centrinos sollen bei einer niedrigeren Taktgeschwindigkeit die selbe Leistung bieten wie die höher getakteten mobile Pentium 4, aber einen niedrigeren Energieverbrauch aufweisen und damit den Laptops längere Betriebszeiten bescheren.

Unterdessen hat sich Intel-Westeuropachef Jürgen Thiel optimistisch über die Absatzchancen der Centrino-Technologie gezeigt. "Mit der neu eingeführten Technologie sind Notebooks auch drahtlos internetfähig. Darin sehen wir große Wachstumschancen", sagte Thiel heute, Donnerstag, gegenüber der Berliner Zeitung. Generell sieht Thiel die Chipkrise als überwunden an, die Talsohle des Marktes sei durchschritten. (pte)

Link

Intel

Share if you care.