Viele Algerien-Urlauber kommen trotz Warnungen

17. April 2003, 14:58
1 Posting

Über hundert Touristen lassen sich auch Ausflüge in das Hoggar-Gebirge nicht ausreden

Algier - Trotz des ungewissen Schicksals der verschollenen Sahara-Touristen lassen sich ausländische Urlauber offensichtlich nicht von Reisen in den Süden Algeriens abschrecken. Bis zum 15. April seien mehr als 110 Ausländer mit dem Flugzeug in Tamanrasset gelandet, um Ausflüge in das Hoggar-Gebirge zu unternehmen, schrieb die algerische Tageszeitung "L'Expression" (Donnerstagsausgabe).

"Wir bleiben hier, bis es in Frankreich etwas wärmer ist", sagte einer der französischen Urlauber, der zu einer Gruppe von Fahrradfahrern gehörte. Reiseveranstalter in Tamanrasset erwarten noch eine Zunahme der Urlauberzahlen in den nächsten Wochen. (APA)

Share if you care.