Freie Sicht

17. April 2003, 14:20
posten

Großbildschirme für Wiener Stephansdom - Videoübertragung bis in die Seitenschiffe

Wien - Im Wiener Stephansdom wird seit Kurzem mittels Videoübertragung auf fünf Großbildschirme dafür gesorgt, dass die Kirchenbesucher einen verbesserten Einblick in den Gottesdienst erhalten.

Regieraum bei der Sakristei

Drei schwenkbare Kameras - sie werden von einem kleinen Regieraum bei der Sakristei aus gesteuert - filmen dabei den Bereich des Altarraumes. Die Bilder werden auf die 50-Zoll-Flachbildschirme übertragen. Messbesucher in den Seitenschiffen und hinter den Säulen des Doms erhalten dadurch freie Sicht auf den Altarraum. Um die Innenarchitektur des Stephansdoms nicht zu stören, werden die Bildschirme, wenn sie nicht benützt werden, mit Schwenk-Armen zurückgeklappt und bleiben hinter Säulen verborgen.

Das System stammt von Panasonic Austria, drei der fünf 50-Zoll-Bildschirme sind ein Geschenk des Unternehmens. Die Bildschirm-Übertragung wird in Zukunft jeden Sonntag bei der Messe um 10.15 Uhr und bei den größeren Gottesdiensten im Stephansdom im Einsatz sein.(APA)

Share if you care.