Tolkien-Immobilienboom

17. April 2003, 12:23
posten

Oxforder Wohnhaus des Fantasy-Autors hochpreisig verkauft

London - Ein Wohnhaus des englischen Fantasy-Schriftstellers J.R.R. Tolkien (1892-1973) in Oxford ist für umgerechnet 1,1 Millionen Euro verkauft worden - obwohl es weder Küche noch Zentralheizung hat. Eine Maklerin erklärte den fulminanten Preis am Mittwoch mit dem großen Interesse am Autor der Trilogie "Der Herr der Ringe". Der Universitätsprofessor Tolkien hatte das Stadthaus im Zentrum von Oxford 1918 zusammen mit seiner Frau Edith bewohnt.

Auch die britische Tolkien-Gesellschaft hatte sich für das Gebäude interessiert, das Geld dafür aber nicht zusammenbringen können. Andere Tolkien-Fans, die gern in den Räumen des Kultautors gewohnt hätten, mussten ebenfalls passen. Den Zuschlag bekam schließlich ein wohlhabender junger Mann um die 30. Er muss sein neues Heim jetzt erst einmal für rund 300.000 Euro renovieren. (APA/dpa)

Share if you care.