"Die Frau - Szenen von Krieg und Freiheit"

17. April 2003, 12:27
posten

Linzer Landestheater modifiziert Spielplan: Edward Bond statt Peter Handke

Linz - Das Linzer Landestheater ändert sozusagen aus "aktuellem Anlass" seinen Spielplan. Ab dem 6. Juni steht die österreichische Erstaufführung von Edward Bonds "Die Frau - Szenen von Krieg und Freiheit" auf dem Programm, teilte das Theater am Mittwoch mit.

"Leben wir in einer Kriegszeit? Einer Nachkriegszeit? Ist nach dem Krieg wieder vor dem Krieg? Was ist neu an der neuen Ordnung?" Mit diesen Fragen leitete die Theaterleitung in einer Presseaussendung die Ankündigung der Programmänderung ein. Man sehe sich im Moment außer Stande, sich dem ursprünglich geplanten schönen, philosophisch-poetischen Handke-Stück "Über die Dörfer" zu widmen.

"Die Frau - Szene von Krieg und Freiheit" zeige mit archaischer Kraft die Maschinerie von militärischer Gewalt und politischem Versagen. Der große alte Mann des englischen Dramas liefere seine Version des trojanischen Krieges und der Zeit danach. Im Zentrum stünden dabei - als Gegenspielerinnen der Kriegsherren - die Trojanerin Hekuba und die Griechin Ismene. (APA)

Share if you care.