"Krieg und Frieden"- Archäologie

17. April 2003, 12:15
posten

Kleiner Sensationsfund: Erste deutsche Tolstoi-Übersetzung in der "Moskauer Deutschen Zeitung" von 1870

Berlin - Mit einer kleinen wissenschaftlichen Sensation war am Mittwoch in Berlin die Präsentation deutscher Zeitungsbände verbunden, die jetzt von Russland zurückgegeben worden sind. In der "Moskauer Deutschen Zeitung" vom 28. März 1870 ist ein Teil des Romans "Krieg und Frieden" von Leo Tolstoi abgedruckt. Diese Ausgabe war bisher in der zentralen Zeitschriften-Datenbank nicht nachgewiesen. Da der Roman erst 1868/69 veröffentlicht wurde, ist es vermutlich der erste Abdruck einer deutschen Teilübersetzung dieses bedeutenden Tolstoi-Romans.

"Wichtiges Signal"

Die 180 Zeitungstitel mit insgesamt etwa 86.000 Ausgaben aus verschiedenen deutschen Bibliotheken stammen aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert und waren im Februar nach Deutschland zurückgekehrt. Die Zeitungen werden von der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz treuhänderisch verwaltet und gesichtet. Anschließend gehen sie wieder in den Besitz der Eigentümer über, darunter die Ernst-August-Bibliothek in Hannover und die Herzogliche S. Meiningsche Bibliothek. Die Zeitungen waren während des Zweiten Weltkriegs ausgelagert und nach 1945 nach Moskau verbracht worden.

Sie wurden am Mittwoch in Anwesenheit der deutschen Kulturstaatsministerin Christina Weiss symbolisch in Empfang genommen. Die Kulturpolitikerin nannte die Rückgabe ein "wichtiges Signal" für die deutsch-russischen Beziehungen, der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Klaus-Dieter Lehmann, sah ein "deutliches Zeichen". (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Leo Tolstoj, porträtiert von Ivan Nikolajewitsch Kramskoj

Share if you care.