Sicherheitsleck im Kernel von Windows NT 4.0, 2000 und XP

17. April 2003, 12:35
1 Posting

Angreifer können Kontrolle über das System übernehmen

In einem aktuellen Security Bulletin warnt Microsoft vor einem Sicherheitsleck im Kernel von Windows NT 4.0, 2000, Terminal Server und XP. Die Sicherheitslücke ermöglicht es Angreifern mittels eines Buffer Overflows die Kontrolle über das System zu übernehmen - und so Daten zu verändern bzw. zu löschen oder weitere Administrator-Zugänge einzurichten.

Lokal

Allerdings kann man den Fehler nur lokal "nutzen". Microsoft hat bereits entsprechende Patches zum Stopfen des Sicherheitsloches bereit gestellt. (red)

Share if you care.