Per Kirkeby erhielt Boeckl-Preis

16. April 2003, 20:03
posten

Ausstellung im Salzburger Rupertinum

Salzburg - Der dänische Künstler Per Kirkeby, 1938 in Kopenhagen geboren, erhielt am Mittwoch in der Aula der Universität Salzburg den Herbert-Boeckl-Preis 2003. Der jedes zweite Jahr vergebene Boeckl-Preis wird vom Verein der Freunde und Förderer des Rupertinums gestiftet und ist mit 18.000 Euro dotiert.

Bis 13. Juli zeigt das Rupertinum die Ausstellung Dreimal Werden mit Arbeiten auf Papier von Kirkeby aus den Jahren 1966 bis 2002. (trenk / DER STANDARD, Printausgabe, 17.4.2003)

Share if you care.