Puma neuerlich vor Rekordergebnis

16. April 2003, 18:45
1 Posting

Deutscher Sportartikelhersteller hebt Gewinnprognosen für 2003 an - Aktie jubiliert

Herzogenaurach - Der deutsche Sportartikel-Hersteller Puma erwartet weiterhin auch für 2003 ein Rekordergebnis. Nach dem Kauf des japanischen Schuh- und Accessoire-Geschäfts Anfang März erwarte man ein Umsatzwachstum von rund 30 Prozent, sagte Vorstandschef Jochen Zeitz am Mittwoch bei der Puma-Hauptversammlung in Herzogenaurach.

Dabei werde der Gewinn wahrscheinlich noch stärker steigen als der Umsatz (prozentual). 2002 hatte das Unternehmen bei einem Umsatz von 909,8 Millionen einen Konzerngewinn von 84,9 Millionen Euro erzielt. Das Ergebnis vor Steuern wurde auf 124 Mio. Euro mehr als verdoppelt.

Prognosen angehoben

Zeitz hob damit die bisherige Ergebnisprognose für 2003 an. "Während wir bisher im Vorsteuer-Ergebnis von einer Steigerung im Verhältnis zum Umsatzwachstum ausgegangen sind, wird aus heutiger Sicht der Gewinn stärker als der Umsatz zulegen." Zuletzt hatte Puma Ende März die Ziele für Umsatz und Vorsteuergewinn von jeweils plus 20 Prozent auf über 30 Prozent angehoben. Das Unternehmen begründete dies damals damit, dass Vertrieb und Marketing in Japan in Zukunft in eigener Regie geführt werde.

Aktie auf Allzeithoch

Das MDAX-Unternehmen profitierte von der hohen Nachfrage nach Sport-Lifestyle-Mode, auf die sich Puma seit geraumer Zeit konzentriert. Am Mittwoch hatte die Puma-Aktie wegen der Ankündigung von Zeitz zeitweise ein neues Allzeithoch erreicht. (APA/vwd)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mit Lifestyle zum Erfolg: Der deutsche Sportartikelhersteller Puma.

Share if you care.