Kroatien: Korruptionsprozess gegen Nevenka Tudjman

16. April 2003, 14:12
2 Postings

Anwalt: Richter befangen - Tochter des Ex-Präsidenten soll Geschäftspartner Aufträge zugeschanzt haben

Zagreb - Gegen die Tochter des ehemaligen kroatischen Präsidenten Franjo Tudjman hat am Dienstag ein Korruptionsprozess vor dem Bezirksgericht in Zagreb begonnen. Nevenka Tudjman wird vorgeworfen, ihrem Geschäftspartner Igor Knezevic von 1996 bis 1999 Aufträge zur Installierung von Telefonanlagen in zehn öffentlichen Gebäuden zugeschanzt haben. Knezevic hat die Machenschaften gestanden und belastete Nevenka Tudjman schwer. Sie soll nämlich von Knezevic Schmiergelder in Höhe von 15 Prozent des Auftragswerts - insgesamt 1,7 Millionen kroatische Kuna (226.667 Euro) - erhalten haben. Tudjman drohen ein bis fünf Jahre Haft.

Richter Pavlekovic wurde Befangenheit vorgeworfen

Der Prozess wurde allerdings gleich am ersten Verhandlungstag vertagt, nachdem Tudjmans Anwalt dem Richter Vladimir Pavlekovic Befangenheit vorgeworfen hatte. Pavlekovic könne nämlich als früheres Mitglied der kommunistischen Partei in diesem Fall nicht objektiv sein, sagte Anwalt Ante Vukorepa nach Angaben der kroatischen Tageszeitung "Novi list" (Mittwochsausgabe). Außerdem habe Pavlekovic in den Jahren 1990 bis 2000 das Richteramt nicht ausgeübt. Im Jahr 1988 war Pavlekovic zum Vorsitzenden des Regionalgerichts in Sisak ernannt worden. Nachdem Tudjmans Kroatische Demokratische Gemeinschaft (HDZ) im Jahr 1990 die Macht ergriffen hatte, wurde er wieder zu einem einfachen Richter degradiert. Daraufhin entschied er sich, Anwalt zu werden. Der Prozess soll erst fortgesetzt werden, wenn das kroatische Höchstgericht über den Antrag des Anwalts entschieden haben wird, Pavlekovic den Fall zu entziehen.

Nevenka Tudjman soll Knezevic nach Angaben von "Novi list" den Posten eines Chefexperten für Telefonanlagen im kroatischen Wissenschaftsministerium verschafft haben. Knezevic habe diese Position genützt, um seinen eigenen Unternehmen Aufträge zu verschaffen. Franjo Tudjman war von 1990 bis zu seinem Tod im Dezember 1999 Staatspräsident Kroatiens. Zahlreiche angebliche Korruptionsfälle aus der Zeit der HDZ-Alleinherrschaft werden erst jetzt aufgearbeitet.(APA)

Share if you care.