Styrian Spirit stellt erste Strecke ein

16. April 2003, 16:16
6 Postings

Nach nur drei Wochen aus für Graz-München - Marketing-Direktor: "Von Lufthansa in die Zange genommen"

Graz - Die steirische Fluglinie Styrian Spirit stellt nach nur drei Wochen die sechs Mal wöchentlich geflogene Strecke Graz-München ein. Grund dafür ist, dass man von der Lufthansa mit deren Übernahme der AUA-Flüge in Bayerns Hauptstadt "in die Zange genommen" wurde, so Marketing-Direktor Christian Lesjak am Mittwoch. Die Auslastung der anderen Deutschland-Flüge liege nach knapp einem Monat Betrieb im Business-Plan bei den kalkulierten 20 Prozent. Neu soll dafür ab 5. Mai eine Verbindung Wien-Stuttgart sein.

"Sonderfall"

Die Einstellung des Styrian-Flugbetriebes zwischen Graz und München sei keine Niederlage für das Unternehmen, sondern eine logische Reaktion auf eine Bewegung am Binnenflugmarkt, meinte Geschäftsführer Otmar Lenz. "Bei der Destination Graz-Düsseldorf geht es uns extrem gut", so Lesjak ergänzend. Die Einstellung der Linie nach München betrachte er als Sonderfall. Für den ersten Monat habe man sich im Businessplan 20 Prozent Auslastung vorgenommen, bei Graz-Düsseldorf liege man bei 25 Prozent, bei Graz-Frankfurt bei rund 30 Prozent. Graz-Stuttgart verzeichne Morgens und Abends etwa 20 Prozent. Die frei werdenden Kapazitäten werde man in die ab 5. Mai angestrebte Verbindung Wien-München investieren. (APA)

Share if you care.