"Arkans" Killer in Wien verhaftet

16. April 2003, 19:41
17 Postings

Verdächtiger war an Attentat auf serbischen Milizführer beteiligt

Wien - In einer Blitzaktion verhafteten Beamte des Bundeskriminalamts (BK) und der Wiener Polizei am Dienstag einen der mutmaßlichen Mörder des serbischen Milizführers Zeljko "Arkan" Raznatovic. Zielfahnder des BK hatten Dragan N. in wochenlanger Arbeit aufgespürt.

Am 15. Jänner 2000 wurde der Milizführer, dem Kriegsverbrechen im Jugoslawien-Krieg vorgeworfen werden, gemeinsam mit zwei Leibwächtern im Belgrader Hotel Intercontinental erschossen. "Arkan" galt auch als einer der mächtigsten Mafiapaten des Balkans und Protegé des Ex-präsidenten Slobodan Milosevic. Der jetzt Verhaftete soll an der Tat beteiligt gewesen sein. In einem aus Formalgründen aufgehobenen Prozess war er in Abwesenheit zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. "In den vergangenen Wochen und Monaten gab es immer mehr Hinweise aus verschiedenen Quellen, dass Dragan N. in Österreich ist", erklärt Gerhard Lang vom BK. "Am Dienstag ist es dann gelungen, ihn in einer Wohnung in Wien-Penzing aufzuspüren."

Innerhalb weniger Stunden wurde der Zugriff organisiert, der Verdächtige ließ sich widerstandslos festnehmen. Er war unbewaffnet und von der Aktion vollkommen überrascht worden. "Wie lange er sich schon in Wien aufgehalten hat, wissen wir derzeit noch nicht. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wird auch ein Bewegungsprofil erstellt werden", meint Lang.

Wie die Zielfahnder auf die Spur des Gesuchten gekommen sind, will der BK-Mann aus ermittlungstaktischen Gründen nicht verraten. Der eigene Verbindungsbeamte in Belgrad habe aber "geholfen". In den nächsten Tagen wird ein Auslieferungsantrag erwartet. (moe/DER STANDARD, Printausgabe, 17.4.2003)

Share if you care.