Sharon will Abbas zu Gespräch einladen

16. April 2003, 10:15
1 Posting

Nach dessen Vereidigung als palästinensischen Regierungschef

Jerusalem - Der israelische Ministerpräsident Ariel Sharon will den künftigen palästinensischen Regierungschef Mahmud Abbas (Abu Mazen) direkt im Anschluss an dessen Vereidigung zu einem ersten Gespräch einladen. "Ich werde nicht erst auf irgendwelche Vermittler warten", sagte Sharon in einem am Mittwoch von der israelischen Tageszeitung "Yediot Aharonot" veröffentlichten Interview. Falls jedoch Präsident Yasser Arafat weiter die Fäden der palästinensischen Politik ziehen sollte, werde dies die Chancen für ein Friedensabkommen schmälern, erklärte Sharon.

Sharon wiederholte sein Angebot, bei einem Friedensschluss auf mehrere jüdische Siedlungen in den besetzten Gebieten zu verzichten. Die Israelis verlangen insgesamt 15 Änderungen des Friedens-Fahrplans (Roadmap), den das so genannte Nahost-Quartett aus USA, Russland, EU und UNO demnächst vorzustellen beabsichtigt und der bis 2005 zu einem unabhängigen palästinensischen Staat führen soll. Die USA haben aber inzwischen erklärt, sie würden den Fahrplan ohne Änderungen veröffentlichen, sobald Abbas seine Regierung vorgestellt hat. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Ich werde nicht erst auf irgendwelche Vermittler warten"

Share if you care.