Schweiz: Rechtspopulistische Lega stellt Regierungschef im Tessin

15. April 2003, 17:42
posten

Neue Kantonsregierung vereidigt

Bellinzona - Die neue Regierung des italiensisch-sprachigen Schweizer Kantons Tessin ist am Dienstag vereidigt worden. Neuer Regierungspräsident wird Marco Borradori von der "Lega dei Ticinesi", eines Ablegers der rechtspopulistischen italienischen Lega Nord.

Erstmals haben die Tessiner Regierungsräte nicht mehr einen Schwur aussprechen, sondern einzig ihre Treue gegenüber Verfassung und Gesetzen erklären müssen. Die Mitglieder der Tessiner Regierung wurden vom Präsidenten des Appellationsgerichts in Bellinzona vereidigt.

Bignasca wiederholt durch umstrittene Äußerungen aufgefallen

Die Verteilung der Departemente bleibt sich gleich: Marina Masoni (Freisinnige/FDP) wird weiterhin den Finanzen vorstehen, Marco Borradori (Lega) dem Verkehrs- und Umweltdepartement. Luigi Pedrazzini (Christdemokraten/CVP) betreut das Justizdepartement, Patrizia Pesenti (Sozialdemokraten/SP) das Gesundheits - und Sozialdepartement und Gabriele Gendotti (FDP) ist Tessiner Erziehungs-, Sport und Kulturminister.

Präsident der ultrarechten "Lega dei Ticinesi" ist Giuliano Bignasca, der wiederholt durch umstrittene Äußerungen aufgefallen ist. So hatte Bignasca Ende März gemeint, Umweltschützer müssten wie der serbische Ministerpräsident Zoran Djindjic "ausgelöscht" werden.(APA/sda)

Share if you care.