Selbstgemachte Barcodes machen Produkte billiger

15. April 2003, 15:11
1 Posting

Wal-Mart sieht Barcode-Tausch als Bedrohung - Webseite ist allerdings nur Satire

Die Webseite Re-code.com bietet Usern die Möglichkeit sich ihre eigenen Barcodes zusammenzustellen und so die Preise für Produkte nach ihren eigenen Vorstellungen festzulegen.

Wal-Mart klagt

Re-Code.com Spitze kombiniert eine Produktsuchmaschine mit einem Code-Generator und empfiehlt den Ausdruck des gewünschten Labels auf selbstklebende Folie. Damit sollen "preisbewußte Kunden" im Kaufhaus den Bar-Code der gewünschten Ware überkleben. Obwohl es sich bei dieser Seite um eine reine Satire der Carbon Defense League, eines Künstler- und Aktivistenkollektivs nach dem Muster des "tactical Media Network" Hactivist.com, handelt, hat der US-Konzern Wal-Mart dem Provider unter Androhung rechtlicher Konsequenzen die Abschaltung der Seite nahegelegt, so die Webseite Salon.

"Barcode-Tauschring"

Bei Re-code.com werden Barcodes verschiedenster Produkte gesammelt. Durch die Eingabe von UPC-Nummer (Universal Product Code), Name des Produkts und des Geschäfts, sowie Kaufort, Preis und Art des Verpackungsmaterials werden neue Barcodes generiert und gespeichert. Re-code.com versteht sich jedoch als reine Parodie auf die zur Zeit boomenden Priceline-Sites, die enorme Rabatte auf Flugreisen bieten.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.