Kampf dem Leberkrebs

15. April 2003, 13:22
1 Posting

Salzburger Burgstaller, Apotheker- und Ärztekammer werben für Schutzimpfung gegen Hepatitis

Salzburg - Obwohl die gefährliche Lungenkrankheit SARS derzeit die Schlagzeilen bei den Infektionskrankheiten beherrscht, seien Infektionen mit Hepatitis immer ein Thema. "Die Hauptreisezeit steht vor der Tür und der richtige Impfschutz für Erwachsene und Kinder steht zur Wahl. Nur Impfen schützt vor Hepatitis A und B. Am Besten ist der Kombinationsimpfstoff. Dafür gibt es ab heute bis einschließlich 30. Juni eine verbilligte Impf-Aktion", sagte am Dienstag Salzburgs Gesundheitsreferentin LHStv. Gabi Burgstaller (S) bei einem gemeinsamen Pressegespräch mit Apotheker- und Ärztekammer.

Schutzimpfung

Burgstaller wirbt für eine Schutzimpfung gegen Hepatitis. "Vor allem in den südlichen Urlaubsländern muss man mit einer Infektion, bei Hepatitis A zum Beispiel durch verschmutztes Wasser oder ungekochte Speisen, rechnen. Aber der Süden beginnt schon in Oberitalien", verwies die Gesundheitsreferentin auf entsprechende Hepatitis-Fälle in dieser Region.

Alle Kinder und Jugendliche bis zum Alter von vierzehn Jahren kommen in den Genuss einer Gratis-Schutzimpfung gegen die gefährliche Infektionskrankheit Hepatitis B (Infektionsweg zum Beispiel über das Blut). Chronische Infektionen im Kindesalter können später zu Leberkrebs oder Leberzirrhose und zum Tod führen, warnte Burgstaller. Die Schutzimpfung gegen Hepatitis A, die klassische "Gelbsucht", und die praktische Kombinationsimpfung A B sind aber nach wie vor kostenpflichtig. (APA)

Share if you care.