IBM-Gewinnplus macht Hoffnung

15. April 2003, 20:29
posten

"Big Blue" verzeichnet seinen ersten Zuwachs seit zwei Jahren

Der erstmals seit zwei Jahren gestiegene Quartalsgewinn des weltgrößten Computerkonzerns IBM nährt Hoffnungen auf einen Aufschwung in der Technologiebranche. IBM-Finanzchef John Joyce äußerte sich nach Vorlage der Quartalszahlen zuversichtlich, die Gewinn-und Umsatzprognosen der Analysten für das Gesamtjahr 2003 zu erreichen. Dienstag nach Börsenschluss wurden auch die Quartalsergebnisse von Microsoft und Intel erwartet.

Kostensenkungen und Werksschließungen

IBM erzielte in den ersten drei Monaten 2003 einen Gewinn von 1,38 Mrd. Dollar (1,28 Mrd. Euro) nach 1,19 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Montag nach Börsenschluss mit. Der Zuwachs beim Gewinn sei durch Kostensenkungen und Werksschließungen möglich geworden. Das Ergebnis lag im Rahmen der Erwartungen. Dank des Erwerbs der Beratungssparte von PricewaterhouseCoopers konnte IBM den Umsatz in einem schwachen Marktumfeld von 18 auf 20,1 Mrd. Dollar steigern.

15.000 Arbeitsplätze "abgebaut"

Wie viele Technologieunternehmen hatte auch IBM im vergangenen Jahr mit Kostensenkungen auf die schrumpfenden Technologiebudgets der Firmenkunden reagiert. IBM baute insgesamt 15.000 Arbeitsplätze ab und schloss einige ältere Produktionsstätten. (Reuters)

Link

IBM

  • Artikelbild
Share if you care.