ORF zu Gast bei Ronnie

15. April 2003, 18:58
6 Postings

15.4.2003 - Vernetzung ist alles, deshalb kommt "Sport am Sonntag" auch aus Monaco...

Admira-Trainer Rashid Rachimov ist sauer, weil seine Mannschaft gegen die Austria verloren hat. ORF-Moderator Michael Knöppel: "Warum hat sich die Sensation von vor acht Tagen nicht wiederholt?" Rachimov: "Eine Superfrage. Vielleicht, weil Austria zwei Tore geschossen hat und wir nur eines." Spricht's, verdreht die Augen und wendet sich ab.

Der Mann wird sich mit derart sprödem Gehabe nicht lange halten können. Denn hierzulande wird Freundschaft hochgehalten. Vernetzung ist alles, deshalb kommt "Sport am Sonntag" auch aus Monaco, weil "Tennisguru" (Pressetext) Ronnie Leitgeb (Bild) dort ein Fitnesscenter eröffnet.

Ausgiebig und schamlos wird da geworben: Großzügig erwähnt wird die Firma, als deren Sachwalter Leitgeb arbeitet. Weiters die Sportgazette, das Automagazin und natürlich der Fitnesstempel: nur 2000 Euro im Jahr! Gäste dürfen Leitgebs Werk als Großtat loben. Knöppel fährt mit Niki Lauda im Auto den Kurs des Formel-1-Grand-Prix ab. Obwohl das Rennen erst im Juni ist. Leitgebs "Schüler" Thomas Muster motzt über den bankrotten österreichischen Tennisverband. Und vergisst, dass sein "Lehrer" Leitgeb es war, der genau mit diesem Verband gut verdient hat.

Schließlich ein Beitrag über Behindertensport, der Ronnie natürlich sehr am Herzen liegt. Deshalb spricht er auch so treffsicher von "behinderten" und "gesunden" Sportlern.

Frage an Elmar Oberhauser: Wann kommt eigentlich die schon so lange angekündigte "Sport am Sonntag"-Nachfolgesendung "Rasant"? (prie/DER STANDARD, Printausgabe vom 154.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.