UN machen Denktas für Scheitern in Zypern verantwortlich

14. April 2003, 22:12
1 Posting

Sicherheitsrat bedauert "negativen Ansatz" des Volksgruppenführers der türkischen Zyprioten

New York - Der Weltsicherheitsrat macht den Führer der türkisch-zypriotischen Volksgruppe, Rauf Denktas, für das Scheitern der UN-Bemühungen um eine Wiedervereinigung Zyperns in Form einer losen Föderation verantwortlich. In einer einstimmig verabschiedeten Resolution "bedauern" die 15 Mitglieder des Sicherheitsrates den "negativen Ansatz" von Denktas.

Dessen ablehnende Haltung habe bei den Verhandlungen im März in Den Haag mit UN-Generalsekretär Kofi Annan "den Höhepunkt erreicht", heißt es in der Resolution. Damit habe Denktas der Bevölkerung auf beiden Seiten die Chance genommen, über Annans Wiedervereinigungsplan bei einem Volksentscheid abzustimmen. Die seit 1974 zwischen Griechen und Türken geteilte Mittelmeerinsel ist das letzte geteilte Land in Europa.

Die "Türkische Republik Nordzypern", deren Anspruch auf internationale Anerkennung die Wiedervereinigung der geteilten Insel verhindert hat, besitzt keine völkerrechtliche Existenz. Nur die Türkei, deren Truppen im Sommer 1974 auf Zypern landeten und den Norden besetzten, erkennt das Gebilde an, auf dessen 3355 qkm großen Territorium über 100.000 Festland-Türken unter dem Schutz von zeitweise bis zu 40.000 türkischen Soldaten angesiedelt wurden.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.