Einbrecher holten Akten aus Hypo Leasing

8. Juni 2010, 21:04
28 Postings

Schränke durchwühlt - keine Einbruchspur

Klagenfurt - Rätselhaftes geschah in der Hypo Alpe Adria nicht nur in der Vergangenheit - es geschieht auch heute noch. Vorvergangenes Wochenende wurde in der Klagenfurter Zentrale der Hypo Leasing eingebrochen. Das Landeskriminalamt (LKA) Kärnten bestätigte einen entsprechenden Bericht der Gratiszeitung Heute. Ob ein Konnex zur Hypo-Affäre besteht, wollte der stellvertretende Leiter des LKA, Herbert Rogl, nicht kommentieren, er könne es aber nicht ausschließen.

Der Einbruch sei zwischen 28. und 30. Mai begangen worden, am Montag, den 31. Mai, sei die Anzeige eingegangen, sagte Rogl. Die Täter hätten es auf Akten abgesehen gehabt, in der Buchhaltungsabteilung waren Schränke aufgebrochen. Gestohlen wurden Sparbücher mit 30.000 Euro Einlage, die Polizei hält es für möglich, dass Aufsichtsratsprotokolle kopiert worden sind. Einbruchsspuren gebe es nicht. (APA, gra, DER STANDARD, Printausgabe, 9.6.2010)

Share if you care.