Börse London schließt mit Abgaben

7. Juni 2010, 18:14
posten

BP mit Erholung im Verlauf, letztlich aber minus 0,7 Prozent

London - Der Londoner Aktienmarkt ist am Montag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. Der FT-SE-100 Index schloss bei 5.069,06 Punkten und einem Minus von 56,9 Einheiten oder 1,11 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich neun Gewinner und 93 Verlierer gegenüber.

Besonders schlecht schnitten in London die Aktien der Minenbetreiber ab, die sich mit gefallenen Metallpreisen konfrontiert sahen. BHP Billiton verloren 2,03 Prozent auf 1.735 Pence. Rio Tinto gaben 2,05 Prozent auf 3.052 Pence ab.

BP konnten im Verlauf gegen den negativen Markttrend zulegen, büßten die Gewinne bis zum Börsenschluss aber wieder ein und schlossen letztlich um 0,70 Prozent leichter bei 430,30 Pence. Für Beruhigung nach den zuletzt heftigen Kursstürzen sollte die Meldung über die Absaugung von zumindest einem Teil des austretenden Öls im Golf von Mexiko gesorgt haben.

Der Versicherer Prudential hält auch nach der gescheiterten Milliarden-Übernahme des AIG-Asiengeschäfts an seiner Fernost-Strategie fest. "Wir wollen weiterhin in Asien investieren, um unser Wachstum zu beschleunigen", sagte Prudential-Chef Tidjane Thiam am Montag bei der Hauptversammlung des Unternehmens. Die Papiere zeigten sich mit Abschlägen von 3,96 Prozent auf 534 Pence. (APA)

Share if you care.