Renault bietet mit Nissan für südkoreanische Jeep-Firma

7. Juni 2010, 16:55
posten

Paris - Der französische Autohersteller Renault bietet zusammen mit seinem japanischen Partner Nissan für den angeschlagenen südkoreanischen Geländewagen-Bauer Ssangyong Motor. Entsprechende Gerüchte bestätigten die Franzosen am Montag. Auch die südkoreanische Tochter Renault Samsung sei an dem Gebot in Höhe von etwa 500 Mio. Dollar (418 Mio. Euro) beteiligt. Weitere Details wollte Renault nicht nennen.

Ssangyong hatte Ende Mai mitgeteilt, sieben Unternehmen seien an einer Übernahme interessiert. Erst am Freitag hieß es, die Südkoreaner hätten sechs Firmen in die engere Auswahl genommen. Neben Renault gehört dazu auch der indische Produzent Mahindra.

An dem kleinsten Autohersteller Südkoreas sind unter anderem der chinesische Autokonzern SAIC sowie Barclays beteiligt. Seit Beginn des vergangenen Jahres steht die Firma, deren Name übersetzt Zwillingsdrache heißt, unter Gläubigerschutz. (APA/Reuters)

Share if you care.