UniCredit will Bank in China gründen

7. Juni 2010, 12:36
posten

Vertretungsbüros in Kanton und Peking sollen in Filialen umgewandelt werden

Rom - Die Bank Austria-Mutter UniCredit will in China stärker Fuß fassen. Die Vertretungsbüros in Kanton und Peking sollen bis 2012 in Filialen umgewandelt werden. UniCredit hat bereits Filialen in Shanghai und Hong Kong.

Sie braucht aber mindestens drei Filialen, um bei den chinesischen Behörden den Antrag zur Eröffnung einer Bank nach lokalem Recht einbringen zu können. Diese soll nach Angaben der Mailänder Wirtschaftszeitung "Sole 24 ore" "UniCredit China" heißen soll. Mit der neuen Bank will UniCredit italienische Unternehmen, die in China investieren, bessere Kreditangebote und bessere Dienstleistungen garantieren.

UniCredit ist Spitzenreiter bei den Finanzoperationen zwischen italienischen und chinesischen Unternehmen. 1.200 italienische Unternehmen sind in China aktiv. Die Zahl wächst auf 2.000 wenn man auch Vertretungsbüros mitzählt. UniCredits Kunden in China sind italienische Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 2,5 Millionen und fünf Milliarden Euro. (APA)

Share if you care.