Yahoo vernetzt sich mit Facebook

7. Juni 2010, 11:25
posten

Nutzer können Accounts verbinden - Angebot startet weltweit

Yahoo  geht noch einen Schritt weiter in Richtung soziale Vernetzung. Wie das Unternehmen bekannt gegeben hat, werden Yahoo- und Facebook-Nutzer ab sofort stärker miteinander verbunden. Der Internetkonzern integriert Facebook-Inhalte über Facebook-Connect. So sollen Neuigkeiten über beide Netzwerke mit Freunden und Kontakt geteilt werden können.

Wer die Seiten miteinander verlinkt, kann den Facebook-Newsfeed auf der Yahoo-Hompage sowie bei Yahoo-Mail und anderen Yahoo-Angeboten mitverfolgen. Zudem können User, die Inhalte auf Yahoo-Seiten wie Nachrichten, Sport, Flickr oder TV erstellen, diese Aktivitäten auch mit Kontakten aus Facebook teilen. Für die Zukunft sind außerdem weitere Integrationen geplant.

Soziale Offensive

Die Integration von Facebook-Inhalten ist nur ein weiterer Schritt von Yahoos sozialer Offensive. Schon Anfang des Jahres wurde beispielsweise eine Kooperation mit Twitter angekündigt. Bereits seit einiger Zeit sind zumindest in den USA auch schon Tweets in der Suche integriert. Erweiterungen der Partnerschaft sollen noch in diesem Jahr folgen, so Yahoo.

"Wir haben die Kooperationen mit Twitter und Facebook schon vorangekündigt und gehen jetzt in die nächste Phase. Die Nutzer nehmen die Integration von Twitter sehr gut an. Hier wird es in den nächsten Monaten noch mehr geben", sagt Terry von Bibra, Geschäftsführer Yahoo Deutschland, gegenüber pressetext. Auch der "Gefällt mir"-Button von Facebook kann künftig von Usern der Finanz- und Sportseiten auf Yahoo direkt genutzt werden.

Auch im Bereich Social Gaming ist Yahoo zuletzt aktiv geworden und hat eine Zusammenarbeit mit dem Social-Games-Unternehmen Zynga vereinbart. So werden in Kürze auch Facebook-Spielehits wie Mafia Wars oder Farmville in das globale Yahoo-Netzwerk integriert.

Suche bleibt zentrale Säule

Mit der Internsuche ist Yahoo - vor allem außerhalb der USA - gegenüber der Konkurrenz etwas ins Hintertreffen geraten. Auch der starke Fokus auf Social Media und andere Aktivitäten deutet darauf hin, dass sich das Unternehmen auf andere Bereiche stärker konzentrieren will. Doch Yahoo betont, dass die Suche auch weiterhin unverändert wichtig bleibt. "Sie ist neben Content, Communitys und Personalisierung seit jeher und auch künftig eine zentrale strategische Säule für uns", so von Bibra.(pte)

  • Artikelbild
Share if you care.