Britischer Premier kündigt noch härteren Sparkurs an

7. Juni 2010, 11:02
2 Postings

London - Der Sparkurs in Großbritannien wird nach Worten des neuen Premierministers David Cameron noch härter als befürchtet und jeden Bürger im Land treffen. "Das gesamte Ausmaß des Problems ist noch schlimmer, als wir gedacht haben", erklärt der konservative Regierungschef laut im Voraus veröffentlichtem Manuskript in einer Rede am Montag. "Die möglichen Konsequenzen sind daher kritischer als wir befürchtet haben."

Für Großbritannien gebe es keinen anderen Weg, als das bis auf 156 Milliarden Pfund (189 Mrd. Euro) angewachsene Defizit abzubauen, sagt Cameron weiter. Der Premier hat bereits angedeutet, dass er in erster Linie an Einsparungen im Sozialbereich und im öffentlichen Dienst denkt.

Die Koalition aus Konservativen und Liberaldemokraten will ihr Sparbudget am 22. Juni bekanntgeben und dabei auch erste Sparbeschlüsse verkünden. "Wie wir mit diesen Dingen umgehen, wird Auswirkungen auf unsere Wirtschaft haben, auf unsere Gesellschaft und in der Tat auf unsere ganze Lebensweise", erklärt Cameron. Seine Regierung müsse jetzt handeln, damit die Zinsen nicht in die Höhe kletterten. Höhere Zinsen würden dazu führen, dass mehr öffentliche Mittel in den Schuldendienst statt in die Bereitstellung von Dienstleistungen flössen. (APA/apn)

Share if you care.