Börse Tokio mit starken Verlusten

7. Juni 2010, 10:15
posten

Exportorientierte Werte besonders angeschlagen

Tokio - Der Tokioter Aktienmarkt ist am Montag tief ins Minus gerutscht. Der Nikkei-225 Index fiel 380,39 Punkte oder 3,84 Prozent auf 9.520,80 Zähler. Der Topix Index schloss mit 859,21 Einheiten und einem Abschlag von 30,95 Punkten oder 3,48 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 2.000,53 (Vortag: 1.762,55) Mio. Aktien. 41 Kursgewinnern standen 1.607 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 24 Titel.

Händler nannten vor allem die Ungewissheit um die finanzielle Situation Ungarns und die Talfahrt des Euro als Gründe für die schlechte Stimmung. Die europäische Gemeinschaftswährung war zum Wochenbeginn erstmals seit März 2006 unter die Marke von 1,19 US-Dollar gefallen. Gegenüber dem Yen steht der Euro so schlecht da, wie seit mehr als acht Jahren nicht mehr.

Der enttäuschende US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag schüre zudem neue Zweifel an der Stabilität der Weltwirtschaft, sagten Börsianer. Insofern ging es für Werte exportorientierter Unternehmen wie Canon (minus 5,28 Prozent auf 3.675 Yen) besonders stark nach unten. Anlagen mit Bezug zu Rohstoffen fielen, nachdem am Freitag die Preise für Öl und Kupfer zurückgegangen waren.

Verluste mussten auch Aktien von Hitachi hinnehmen. Hier verwiesen Händler auf Medienberichte, wonach ein milliardenschwerer Auftrag zum Bau und zur Instandhaltung von Intercity-Zügen in Großbritannien storniert werden könnte. Die Titel stürzten 7,01 Prozent auf 345 Yen ab. (APA)

Share if you care.