Mai: Rot-schwarzes Gleichgewicht in der "ZiB"

6. Juni 2010, 18:25
posten

Mediawatch Mai: Kanzler Werner Faymann sprach in der ZiB 1 etwas länger als Vize Josef Pröll - Mit Grafik

Wien - Fast punktgenau gleichauf kamen Rote und Schwarze im Mai in der ZiB 1 zu Wort, beobachtete Mediawatch. Kanzler Werner Faymann (SP) sprach hier etwas länger als Vize Josef Pröll (VP), aber in Summe hatten Bürgerliche einer Prise mehr Redezeit.

Auf die Zustimmung der Volkspartei kommt es Montag besonders an bei den Verhandlungen über das ORF-Gesetz und die vom Küniglberg heiß ersehnten 160 Millionen extra vom Bund. Schwarze Spitzenthemen in den wichtigsten ORF-Nachrichten: Finanzhilfe für Griechenland, Steuerreform, Rettungspaket für den Euro, Burgenlandwahl und die parteiintern unharmonische Debatte um eine Gesamtschule.

Bei allen drei Haupt-ZiBs kam der Vizekanzler und VP-Chef etwas länger zu Wort. (red/DER STANDARD; Printausgabe, 7.6.2010)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Faymann und Pröll.

  • Artikelbild
    grafik: standard
Share if you care.