Ein Rennen mit Fehlstart

6. Juni 2010, 17:46
9 Postings

Steirische Grüne vor schwerer Landtagswahl im Herbst

Angesichts der letzten Landtagswahl in der Steiermark, als sie 2005 mit 4,7 Prozent nur knapp und mit drei Abgeordneten - einem weniger als die gefürchtete Konkurrenz der KPÖ - ins Provinzparlament einzogen, herrscht Nervosität bei den steirischen Grünen. Lisa Rücker wurde zwar 2008 in Graz mit satten 14,5 Prozent Vizebürgermeisterin, doch im Land kämpft man weiter mit Personalproblemen.

Der Kabarettist und Quereinsteiger Jörg-Martin Willnauer gab nach wenigen Monaten Wahlkampf im April als Spitzenkandidat wieder auf. Landessprecher Werner Kogler musste wohl oder übel für ihn in die Bresche springen. Die Basis forderte 2005 eine personelle Grunderneuerung der Landespartei und den Abgang der glücklosen Spitzenkandidatin Ingrid Lechner-Sonnek als Klubchefin, die dies nicht einsah. Um die erbosten Grünen in der Ober-steiermark ruhigzustellen, holte man den konservativen Lambert Schönleitner in den Landtag und schob den Verkehrsexperten Peter Hagenauer in den Gemeinderat ab. Auf der aktuellen Liste für den Landtagswahlkampf finden sich nur "Realos".

Dabei hatte die 45-jährige prononcierte Linke, Edith Zitz, einst Entwicklungshelferin in Nicaragua, 2000 mit 5,6 Prozent das beste Ergebnis als Spitzenkandidatin bei einer steirischen Landtagswahl erreicht. Nun steigt sie nach 15 Jahren im Landtag, wo sie zu Menschenrechten und Armut arbeitete, aus. Bei ihrer letzten Landesversammlung am 8. Mai platzte Zitz der Kragen, als keiner der Vorredner, etwa Kogler oder Eva Glawischnig, ein Wort zum historischen Tag, dem Ende des Nationalsozialismus, verlor. "Ein bedenkliches Zeichen", sagt Zitz.

Die jüngste Generation der Partei, der Grazer ÖH-Vorsitzende Cengiz Kulac, stimmt ihr zu: "Den Grünen fehlt die Identifikation mit dem, was Antifaschismus heißt" , sagt er zum STANDARD, "und ich fühle keine Energie, nur statisches Kleben an Mandaten." (Colette M. Schmidt/DER STANDARD-Printausgabe, 7.6.2010)

Share if you care.