Koralmtunnel: Faymann lehnt steirische Wünsche ab

6. Juni 2010, 13:12
32 Postings

Bundeskanzler lässt steirischen Landtag bei vorgezogener Vergabe für Bau der Koralmbahn abblitzen

Graz - Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) hat den steirischen Landtag und den wahlkämpfenden steirischen SPÖ-Landeshauptmann Franz Voves abblitzen lassen: In einem Interview mit der "Kleinen Zeitung" winkte der Kanzler zur Forderung nach einer Vorziehung der Vergabe des Hauptbauloses KAT2 deutlich ab: Politiker täten gut daran, sich aus Vergabeprozessen herauszuhalten. "Da sind uns ja auch die Hände gebunden".

Koralmtunnel als Wahlkampfschlager

Am vergangenen Mittwoch hatte sich der steirische Landtag einstimmig zum uneingeschränkten und sofortigen Bau der Koralmbahn bekannt und die umgehende Vergabe des Tunnel-Hauptbauloses KAT2 noch vor der Landtagswahl am 26. September gefordert. Voves war damit auf eine zuvor von der ÖVP erhobenen Forderung eingeschwenkt. Nur so könne sichergestellt werden, dass der Tunnel nach der bis Mitte Oktober angekündigten Evaluierung aller Infrastrukturprojekte auch tatsächlich weiter- und fertiggebaut wird.

Vor dem Kanzler hatte schon der Vorstandssprecher der ÖBB Infrastruktur AG, Andreas Matthä, einen früheren Vergabetermin ausgeschlossen, ebenso Infrastrukturministerin Doris Bures, die gleichzeitig versichert hatte, dass an der Koralmbahn nicht zu rütteln sei und diese sicher weitergebaut werde.

Ausschreibung sieht 6-monatige Prüfung vor

Das knapp 20 km lange Tunnelbaulos KAT2 wurde im Oktober 2009 ausgeschrieben, die Anbotseröffnung erfolgte am 30. April 2010. In der Ausschreibung ist eine sechsmonatige Prüfung bis zur Vergabe festgehalten, gesetzlich sind sieben Monate möglich. (APA)

Share if you care.