Oranjes bügeln über Ungarn

5. Juni 2010, 16:51
83 Postings

Robben nach 6:1 gegen Ungarn wegen Knieverletzung im Spital - Schweiz remisiert gegen Italien, Südafrika besiegt Däne­mark, USA schlägt Australien

Amsterdam - Die Niederlande bangen eine Woche vor ihrem Start in die Fußball-WM in Südafrika um ihren Superstar Arjen Robben. Der 26-jährige Flügelspieler von Champions-League-Finalist Bayern München verdrehte sich am Samstag im Testspiel in Amsterdam gegen Ungarn (6:1) das Knie und musste zu einer genauen Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. Das berichtete das niederländische Fernsehen.

Robben fliegt vorerst nicht mit dem niederländischen Nationalteam nach Südafrika. Der Offensivspieler wird sich stattdessen am Sonntag im Spital genaueren Untersuchungen unterziehen. Das bestätigte Teamchef Bert van Marwijk am Samstagnachmittag nach dem Testspiel gegen Ungarn.

Der Bayern-Star hatte nach seiner Einwechslung zur Pause gegen Ungarn zwar zwei Tore erzielt (64., 78.), musste das Feld nach der Verletzung aber zwei Minuten vor Spielende vorzeitig verlassen. Ersten Angaben zufolge handelt es sich nicht um eine Knie-, sondern eine Oberschenkelverletzung. Robben habe laut seinem Trainer einen starken Stich gespürt. "Das verheißt nichts Gutes", sagte Van Marwijk. "Aber ich will die Hoffnung noch nicht aufgeben."

Die weiteren Tore vor 50.000 Zusehern erzielten Robbien  Van Persie (22.), Wesley Sneijder (56.), Mark Van Bommel (71.) und Eljero Elia (74.). Ungarn ging in der sechsten Minuten durch Dzsudzsak nur vorrübergehend in Führung.

Die Niederländer starten am 14. Juni in Johannesburg gegen Dänemark in die WM-Endrunde. Die Dänen haben ihrerseits im letzten Freundschaftsspiel vor der WM in und gegen Südafrika mit 0:1 verloren. Die Gastgeber des Turniers feierten vor 25.000 Menschen in Tshwane durch ein Tor von Mphela in der 76. Minute einen ermutigenden Erfolg.

Ebenfalls bereits in Südafrika trafen die USA und Australien aufeinander. Die Amerikaner konnten dabei mit einen 3:1-Sieg Selbstvertrauen sammeln. LA Galaxy-Stürmer Edson Buddle brachte die USA bereits in der vierten Minute in Führung. Die Mannschaft aus Down Under konnte vor 10.000 Zusehern in Roodepoort nach 19 Minuten durch Evertons Tim Cahill ausgleichen, ehe abermals Buddle den Unterschied erneuerte (31.). Die endgültige Entscheidung durch Herculez Gomes kam in der 90. Minute.

Der slowakische Topverteidiger Martin Skrtel hat sich im Testspiel gegen Costa Rica (3:0) eine leichte Knöchelverletzung zugezogen, sollte aber bis zum Auftakt der WM fit werden. Der 25-Jährige von Liverpool war in der Anfangsphase ausgetauscht worden, Untersuchungen im Spital in Bratislava ergaben aber keine Bänderverletzungen.

"Der Knöchel ist geschwollen, aber ich denke, er wird in Ordnung sein", meinte Slowakei-Teamchef Vladimir Weiss. Die Slowaken treffen in ihrem ersten WM-Spiel am 15. Juni in Rustenburg auf Außenseiter Neuseeland. Die weiteren Gegner in Gruppe F sind Paraguay und Titelverteidiger Italien. "Wir werden um unsere Chance kämpfen, in dieser Gruppe aufzusteigen", versprach Weiss. 

Honduras hat zum Abschluss seines Trainingslagers in Österreich eine Niederlage kassiert. Die Mittelamerikaner mussten sich am Samstagabend in ihrem letzten Testspiel in St. Veit an der Glan Rumänien mit 0:3 (0:2) geschlagen geben. Die Tore für die nicht für die Endrunde qualifizierten Rumänen erzielten Daniel Niculae (20.), Gheorghe Florescu (45.) und Mirel Radoi (76./Elfmeter).

700 Zuschauer hatten vor allem vor der Pause ein abwechslungsreiches Spiel gesehen, in dem auch die Honduraner gut und gerne hätten in Führung gehen können. Die Mittelamerikaner hatten sich seit fast zwei Wochen in Kärnten auf ihre zweite WM-Teilnahme nach 1982 vorbereitet. Testspiele gegen Weißrussland (2:2) und Aserbaidschan (0:0) hatten jeweils remis geendet.

Die Honduraner reisen am Sonntag aus ihrem Quartier in Tröpolach bei Hermagor nach Frankfurt am Main, um von dort Richtung Südafrika abzuheben. Die Equipe um England-Legionär Wilson Palacios, David Suazo und Stürmerroutinier Carlos Pavon startet am 16. Juni in Nelspruit gegen Chile in die WM. Weitere Gegner in Gruppe H sind Europameister Spanien und die Schweiz. Die Eidgenossen trotzten Weltmeister Italien am späteren Samstag Abend ein 1:1 ab. (red/APA/Reuters)

Testspiele vom Samstag:

Niederlande* - Ungarn 6:1 (1:1). Amsterdam, 50.000 Zuschauer. Tore: Van Persie (22.), Sneijder (56.), Robben (64., 78.), Van Bommel (71.), Elia (74.) bzw. Dzsudzsak (6.)

Südafrika* - Dänemark* 1:0 (0:0). Atteridgeville/Tshwane, 25.000. Tor: Mphela (76.)

USA* - Australien* 3:1 (2:1). Roodepoort/Südafrika, 10.000. Tore: Buddle (4., 31.), Gomez (90.) bzw. Cahill (19.)

Ghana* - Lettland 1:0 (0:0). Milton Keynes, 5.000. Tor: Owusu-Abeyie (89.)

Slowakei* - Costa Rica 3:0 (1:0). Bratislava, 12.000. Tore: Sequeira (17./Eigentor), Vittek (47.), Sestak (87./Elfmeter)

Algerien*- Vereinigte Arabische Emirate 1:0 (0:0). Fürth, 13.000. Tor: Ziani (51./Elfmeter)

Honduras* - Rumänien 0:3 (0:2).
St. Veit/Glan, 700. Tore: D. Niculae (17.), Florescu (45.), Radoi (76./Elfmeter)

Serbien* - Kamerun* 4:3 (4:2). Belgrad, 25.000. Tore: Krasic (16.), Stankovic (25.), Milijas (44./Elfer), Pantelic (45.) bzw. Webo (5., 20.), Choupo-Moting (67.)

Schweiz* - Italien* 1:1 (1:1). Genf, 30.000. Tore: Inler (10.) bzw. Quagliarella (14.)

* WM-Teilnehmer

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Oranje-Nation wirft sorgenvolle Blicke auf das Bein von Arjen Robben.

Share if you care.