Ein Schwerverletzter nach Streit in Nachtclub

5. Juni 2010, 08:58
22 Postings

Kellner in Wörterberg mit Messer in den Hals gestochen - Laut Zeugen wurden auch Schüsse abgegeben

Güssing/Wien - Ein Beziehungsstreit in einem Nachtclub in Wörterberg (Bezirk Güssing) im Burgenland ist am Freitagabend in eine Messerstecherei ausgeartet. Ein 51-jähriger Südburgenländer ist laut ersten Ermittlungen der Polizei mit dem 55-jährigen Kellner des Lokals in Clinch geraten und hat ihn mit einem Messer am Hals verletzt. Ein Bekannter des 51-jährigen, ein 26-jähriger Mann aus dem Bezirk Güssing, soll laut Zeugen außerdem Schüsse auf den Kellner abgegeben haben.

Als Ursache für die Gewaltausbrüche kommt laut den burgenländischen Ermittlern ein Beziehungsstreit zwischen dem 51-jährigen und seiner früheren Lebensgefährtin infrage. Der Mann drängte die Frau, wieder mit ihm zusammen zu ziehen. Nachdem der Angestellte des Lokals Partei für die Frau ergriff, kam es kurz vor 22.00 Uhr zur Auseinandersetzung.

Schwere Halsverletzung

Als die Polizei kurz darauf am Tatort eintraf, fand sie den 55-jährigen Kellner blutüberströmt auf einer Couch liegen. Zunächst war unklar, ob er von den Schüssen aus der Waffe des 26-jährigen getroffen wurde oder ob seine schweren Verletzungen ausschließlich von der Messerattacke stammten. Er wurde mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus Oberwart gebracht.

Der 51-jährige mutmaßliche Messerstecher hatte leichtere Verletzungen davongetragen und wurde noch an Ort und Stelle festgenommen. Sein 26-jähriger Bekannter stellte sich wenig später selbst der Polizei, nachdem die Fahndung nach ihm eingeleitet wurde. Bei einer Hausdurchsuchung konnte die Polizei mehrere Waffen sicherstellen. Ob aus einer dieser Waffen geschossen wurde, war am Samstag noch Gegenstand der Ermittlungen. (APA)

Share if you care.