Moskauer Börse schließt klar im Minus

4. Juni 2010, 19:29
posten

Angst vor Erweiterung der EU-Schuldenkrise

Moskau - Die Börse in Moskau hat den Handel am Freitag mit deutlichen Abschlägen beendet. Der auf US-Dollar Basis berechnete Leitindex RTS schloss mit 1.360,74 Punkten und einem Minus von 32,38 Einheiten oder 2,32 Prozent. Unter den im RTS vertretenen Standardwerten standen sechs Kursgewinnern 13 Verlierer gegenüber. 31 Titel schlossen unverändert. Der Umsatz schrumpfte auf 7,43 Mio. US-Dollar (6,16 Mio. Euro).

Belastet hätten schwache Indizes in Europa, sagten Händler. Aus Angst vor einer Erweiterung der EU-Schuldenkrise auf andere Länder, darunter auf Ungarn, hätten mehrere Anleger in Moskau ihre Gewinne abgeschöpft. Zugleich hätten einige russische Energiewerte an gestiegenen Ölpreisen profitiert.

Gazprom zogen im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um 0,58 Prozent auf 165,96 Rubel (4,384 Euro) an. Im RTS-Handel in Moskau schloss das Papier gut behauptet mit plus 0,17 Prozent bei 5,15 Dollar. Novatek verzeichneten einen Aufschlag von 1,08 Prozent auf 6,5 Dollar. Rosneft büßten um 2,2 Prozent auf 7,12 Dollar ein. Gazprom bauten ihre Vortagsgewinne um 1,52 Prozent auf 4,02 Dollar aus. Transneft-Vorzugsaktien rutschten um 3,41 Prozent auf 850,0 Dollar ab.

Norilsk Nickel schlossen mit plus 0,3 Prozent bei 165,0 Dollar. VSMPO Avisma gaben um 2,6 Prozent auf 94,0 Dollar nach. Sberbank verbuchten einen Verlust von 2,82 Prozent auf 2,274 Dollar. Mosenergo legten um 1,9 Prozent auf 0,107 Dollar zu. (APA)

Share if you care.