Tauss legt Einspruch gegen Kinderporno-Verurteilung ein

4. Juni 2010, 16:07
2 Postings

Wegen Haftstrafe auf Bewährung aus Piratenpartei ausgetreten

Der wegen Besitzes und Verbreitung von Kinderpornografie verurteilte frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss geht gegen den Schuldspruch in Revision. Dies teilte Tauss' Anwalt Michael Rosenthal am Freitag auf Anfrage mit. Das Landgericht Karlsruhe hatte Tauss am 28. Mai zu 15 Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert.

Aus Piratenpartei ausgetreten

Der aus der SPD ausgetretene und inzwischen auch aus der Piratenpartei ausgetretene Tauss hatte zugegeben, sich von Mitte 2007 bis Jänner 2009 mehr als 200 Bilddateien und 3 DVDs mit harter Kinderpornografie verschafft zu haben. Im Prozess räumte er den Besitz des Materials ein. Er habe sich als Medienexperte davon überzeugen wollen, dass sich die Verbreitungswege von Kinderpornos weg vom Internet hin zu Telefonhotlines verlagert hätten, so seine Darstellung. (APA/apn)

Share if you care.