Hirnlose Werbung oder legitime Kopfarbeit?

4. Juni 2010, 13:05
138 Postings

Die bet-at-home.com-Kampagne von gantnerundenzi regt wieder auf - "Das Leben ist ein Spiel!" oder doch "Weg mit dem Dreck"? Was meinen Sie?

Nach den Zungenkussplakaten zur EM 2008 will bet-at-home.com auch heuer provozieren und beauftragte wieder gantnerundenzi mit der Konzeption der Kampagne zur WM 2010. Im Mittelpunkt  steht das berühmte Zinedine Zidane-Kopffoul,  in drei Spots ("Office", "Cop" und "Skater") und mittlerweile auch auf Plakaten wird die Foulszene zum Vorbild genommen, der Claim: "Das Leben ist ein Spiel!".

"Gewaltverherrlichung"

Prompt nach den ersten Ausstrahlungen meldeten sich die Kritiker beim Werberat. "Gewaltverherrlichung" sehen die Beschwerdeführer, "ein Kopfstoß von Frauen und Männern gegen den Brustkorb eines anderen Menschen hat rein gar nichts mit einem Spiel zu tun, sondern fügt der anderen Person Schaden zu", meint etwa Nationalrats-Abgeordnete Tanja Windbüchler-Souschill.

Kampagnene-Stopp: Ja oder Nein?

Mittlerweile sind 17 Beschwerden zur Kampagne beim Werberat eingelangt, das Verfahren ist in Bearbeitung. Auch der "Horizont" widmet der Kampagne einen Kommentar, "Werberat, agieren Sie: Weg mit diesem Dreck!" meint Herwig Stindl.

Und was meinen Sie: Soll die Kampagne gestoppt werden? >>> Hier gehts zur Umfrage. (red)

  • Plakate
    foto: gantnerundenzi

    Plakate

  • Spot "Cop"

  • Spot "Office"

Share if you care.