08/15 im Schloss

4. Juni 2010, 09:55
27 Postings

Auf Nummer Sicher: Christian Wulff wurde als Kandidat für das höchste Amt im Staat nominiert - Das wird vor allem ältere Damen freuen - Von Birgit Baumann

Natürlich haben sie am Donnerstagabend dann alle versucht, gute Laune zu verbreiten: Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, CSU-Chef Horst Seehofer, FDP-Chef Guido Westerwelle und vor allem das deutsche Staatsoberhaupt in spe, Christian Wulff (CDU).

Nach intensiver Suche wurde der niedersächsische Ministerpräsident als Kandidat für das höchste Amt im Staat nominiert und das wird vor allem ältere Damen freuen. Wulff gilt in Deutschland als der "ideale Schwiegersohn", es ist jedoch mehr ironisch als freundlich gemeint.

Mit seiner Nominierung ist Merkel auf Nummer Sicher gegangen. Ein wirtschaftsliberaler, erfahrener Politiker, redlich und nicht uneloquent, aber nirgendwo wirklich herausragend - der größtmögliche Konsens eben, ein 08/15 für das Berliner Schloss Bellevue, einer noch dazu, der das schwarz-gelbe Projekt repräsentiert, weil er seit 2003 in Hannover relativ geräuschlos mit den Liberalen koaliert. Darauf hat die schwächelnde FDP großen Wert gelegt.

Die Widerstände gegen Merkels Favoritin, Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU), waren doch zu groß gewesen. Schade, denn den überaus blamablen Abgang von Horst Köhler hätte Merkel mit einer Überraschung wettmachen können. Eine Frau an der Staatsspitze, das wäre ein solches Signal gewesen. Aber: Zwei protestantische Frauen führen Deutschland, bei dieser Vorstellung stellt es so manch Konservativem immer noch die Haare auf. (Birgit Baumann, DER STANDARD, Printausgabe, 4.6.2010)

Share if you care.