Constantia-Tochter hält 62 Prozent an Belisce

4. Juni 2010, 09:40
posten

Wien - Die Constantia-Packaging-Tochter Duropack hält nun 62,34 Prozent am kroatischen Papier- und Wellpappeunternehmen Belisce. Nach dem Pflichtangebot vom 19. Februar habe Duropack 35,63 Prozent der Aktien übernommen, schon vorher hielt das Unternehmen 26,71 Prozent, teilte Constantia am Freitag ad hoc mit. Den Aktionären von Belisce wurden 500 Kuna (68,9 Euro) in bar geboten.

Zugleich wurden für die Belisce Tochterunternehmen Bilokalnik-IPA 90 Kuna (12,3 Euro) und für Unijapapir 1.690 Kuna (231,5 Euro) je Aktie in bar geboten. Nach Ablauf der Annahmefrist halten nun Belisce 60,80 Prozent und Duropack 7,14 Prozent (zusammen 67,94 Prozent) an Bilokalnik. An Unijapapir halten Belisce 74,58 Prozent und Duropack 21,08 Prozent (zusammen 95,66 Prozent). Der Wert der Transaktionen belaufe sich auf 217,5 Mio. Kuna (30 Mio. Euro).

Belisce hat in Kroatien, Slowenien, Serbien und Mazedonien insgesamt zehn Produktionsstätten. 2009 erzielte das kroatische Unternehmen einen Umsatz von 924 Mio. Kuna und einen Nettogewinn nach Minderheitenanteilen von 2 Mio. Kuna. Duropack betreibt Wellpappe-Fabriken in Mittel- und Osteuropa. Im Vorjahr verkaufte das Unternehmen 502 Mio. Quadratmeter Wellpappe und produzierte 167.000 Tonnen Papier. Mit rund 2.100 Mitarbeitern wurde ein Umsatz von 262,4 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Constantia Packaging Gruppe ist in den Segmenten Aluminium, Wellpappe und flexible Verpackung tätig und beschäftigt rund 7.800 Mitarbeiter in 19 Ländern in Europa, Asien und Amerika. (APA)

Share if you care.