"Titanic" in 3D angekündigt

3. Juni 2010, 21:29
1 Posting

Weiters: Casting-Entscheidungen bei "X-Men"-Prequel und "Scream 4"

Los Angeles/ Rancho Palos Verdes/Hamburg - Starregisseur James Cameron will eine 3D-Version seines Erfolgsfilm "Titanic" auflegen, teilte er am Mittwoch auf der Technologie-Konferenz D8 in Kalifornien mit. "Wir denken nicht nur darüber nach, wir machen es", erklärte Cameron in einem Interview des "Wall Street Journal" zu der Konferenz.

Der Film soll im kommenden Jahr fertig sein, zum 100. Jahrestag des Untergangs der "Titanic". Der Luxusliner war am 14. April 1912 auf seiner Jungfernfahrt von Southampton nach New York mit einem Eisberg kollidiert und gesunken. Etwa 1.500 der über 2.000 Menschen an Bord kamen dabei um.

Camerons Film über den Untergang mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in den Hauptrollen kam 1997 in die Kinos. Er galt als erfolgreichster Film aller Zeiten bis ihm Camerons Spezialeffekte- Spektakel "Avatar - Aufbruch nach Pandora" zur Jahreswende 2009/2010 den Rang ablief. "Avatar" war gleichzeitig der erste 3D-Film mit überwältigendem Erfolg.

James McAvoy als Professor X

Der 31-jährige James McAvoy, der zuletzt in der Geschichte um Leo Tolstoi "Ein russischer Sommer" an der Seite der Oscar-Preisträgerin Helen Mirren zu sehen war, verschreibt sich nun dem Action-Genre. Vom Historiendrama wechselt der britische Schauspieler zum Action-Film, wo er eine der Hauptrollen im "X-Men"-Prequel "X-Men: First Class" spielen wird, berichtet der "Hollywood Reporter".

Im neuen "X-Men"-Streifen, der die Anfängen der "X-Men"-Geschichte erzählt, soll McAvoy den Wissenschafter Charles Xavier spielen, der später als Professor X bekannt und berühmt wurde. McAvoy hat bereits Action-Film-Erfahrung im Action-Thriller "Wanted" an der Seite von Angelina Jolie sammeln können.

Im Mittelpunkt des Filmes stehen Charles Xavier und sein bester Freund Erik Lensherr. Beide entdecken ihre besonderen Kräfte und verschreiben sich zunächst dem Kampf gegen das Böse. Erik wird später zu Charles Erzfeind Magneto und so endet diese Freundschaft.

Unter der Regie von Matthew Vaughn beginnen die Dreharbeiten bereits diesen Sommer in London, in den Kinos wird der Actionstreifen voraussichtlich im Juni 2011 anlaufen. Die auf Comics basierenden X-Men-Filme haben sich neben Batman und Spider-Man als erfolgreichste Kinofilme dieser Art etabliert und haben eine große Fangemeinde.

Weibliche Verstärkung

Mit Emma Roberts ("Valentinstag") und Hayden Panettiere ("Die Eisprinzessin", "Heroes") setzt die Fortsetzung des erfolgreichen Horrorstreifens "Scream 4" auf verstärkte Frauenpower, berichtet "Variety". Die beiden jungen Schauspielerinnen sind neben der Originalbesetzung Neve Campbell, David Arquette und Courteney Cox mit an Bord. Als männlicher Neuling stößt Rory Culkin zum Scream-Team hinzu.

Zehn Jahre sind seit dem letzten Teil der Scream-Trilogie vergangen, nun starten die Dreharbeiten für eine Fortsetzung. Während die Schauspiel-Crew junge Verstärkung bekommt, bleibt das altbewährte Scream-Team hinter der Kamera mit Regisseur und Produzent Wes Craven und Drehbuchautor Kevin Williamson unverändert. Die beiden Filmschaffenden sind bereits seit dem Debüt des Original-Horrorfilms 1996 mit an Bord. (APA/dpa)

 

Share if you care.