Österreicher werden schneller

3. Juni 2010, 18:29
posten

Zeller verbesserte 400-m-ÖLV-Rekord auf 45,69 Sekunden - 13 Jahre alte Bestmarke um elf Hundertstel gesteigert

St. Pölten - Clemens Zeller hat am Donnerstag beim Liese Prokop Memorial in St. Pölten einen "Uralt-Rekord" der heimischen Leichtathletik verbessert. Der Niederösterreicher steigerte die fast 13 Jahre alte ÖLV-Bestmarke von Christoph Pöstinger im 400-m-Lauf um elf Hundertstelsekunden auf 45,69 Sekunden. Die bisherige persönliche Bestzeit Zellers hatte seit drei Jahren auf 45,83 Sekunden gelautet. Mit seiner neuen Marke, mit der er in St. Pölten gewann, ist er die aktuelle Nummer vier der Saison in Europa.

"Dass es im ersten Rennen so sensationell läuft, hätte ich nicht gedacht", freute sich der 25-jährige Zeller, der als einer von bisher zwölf ÖLV-Aktiven das EM-Limit bereits zuvor erbracht hatte. Seine Steigerung führte er auf eine verletzungsfreie Vorbereitung (erstmals seit drei Jahren nach der Hallensaison ohne Blessur) und die Trainingsgemeinschaft mit dem 800-m-Spezialisten Andreas Rapatz zurück. "Das motiviert ungemein, wir pushen uns gegenseitig", sagte Zeller. Für die EM in Barcelona (27. Juli bis 1. August) hofft er auf einen Halbfinal-Platz. (APA)

Share if you care.