Spaniens einziger privater Flughafen ist pleite

2. Juni 2010, 16:51
posten

Teuer, überdimensioniert, zu wenig Passagiere

Ciudad Real - Knapp eineinhalb Jahre nach seiner Eröffnung ist Spaniens einziger internationaler Privat-Flughafen pleite. Der Airport in Ciudad Real rund 200 Kilometer südlich von Madrid habe 290 Mio. Euro Schulden angehäuft, berichtete das spanische Fernsehen am Mittwoch. Ein Gericht habe das Insolvenzverfahren eingeleitet und die Geschäftsführung abgesetzt.

Der 1,1 Mrd. Euro teure Don Quijote-Flughafen in der Region Kastilien-La Mancha galt von Anfang an als überdimensioniert. Im Jahr 2009 zählte er lediglich rund 54.000 Passagiere. Zu den Gläubigern gehören zwei kleinere Sparkassen, die selbst in finanzielle Schieflage geraten sind und vom Staat gestützt werden mussten. Alle anderen größeren Flughäfen in Spanien werden von der staatlichen Flughafenbehörde AENA kontrolliert. (APA)

Share if you care.