Raiffeisen International Direktbank wird Zuno heißen

2. Juni 2010, 13:50
2 Postings

Wien - Die neue Internetbank der Raiffeisen International Bank-Holding AG, wird in Zentral- und Osteuropa als "Zuno Bank" auftreten. Die Raiffeisen International Direct Bank AG, wird im Laufe des Jahres zuerst in der Slowakei starten, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die operative Marke wird Zuno heißen. Das Logo, das erst später vorgestellt wird, soll dann die "Bindung zu Raiffeisen" zeigen.

Man habe einen "kurzen, unkonventionellen Namen mit hoher Unterscheidungskraft" gewählt, "den man sich leicht merkt und der kulturell und sprachlich für alle Länder passt". Außerdem solle der Namen "internetfreundlich" sein, wird Andras Hamori (András Hámori), Geschäftsführer der Zuno Bank, zitiert. Zielgruppe der Bank sind Kunden, die vorrangig über das Internet mit ihrer Bank kommunizieren wollen.

Die Direktbank der Raiffeisen International hat von der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) im Dezember 2009 eine Banklizenz erhalten. Das Prinzip des "Single European Passport" gestattet ihr den Markteintritt in anderen EU-Länder mittels eines einfachen Notifizierungsprozesses bei den lokalen Behörden. (APA)

Share if you care.