Börse Tokio schließt weit in der Gewinnzone

3. Juni 2010, 12:23
posten

Ausländische Anleger und US-Vorgabe helfen

Tokio - Die Rückkehr ausländischer Anleger und eine gute US-Vorgabe haben dem japanischen Aktienmarkt am Donnerstag zu deutlichen Gewinnen verholfen. Aktien exportorientierter Unternehmen profitierten zudem von der Schwäche des Yen gegenüber dem Euro. Der Nikkei-225-Index schloss 3,24 Prozent höher bei 9.914,19 Punkte und damit so stark wie seit zwei Wochen nicht mehr. Prozentual bedeutete das den stärksten Tagesgewinn seit einem halben Jahr.

Der breit gefasste Topix rückte um 2,37 Prozent auf 890,64 Punkte vor. Der Umsatz belief sich auf rund 1.443,55 (Vortag: 1.533,62) Mio. Aktien. 1.456 Kursgewinnern standen 138 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 79 Titel.

Aktien von Autoherstellern wurden außer vom schwachen Yen auch von US-Absatzzahlen und Schnäppchenkäufen beflügelt. Toyota gewannen 3,6 Prozent auf 3,350 Yen und Nissan verteuerten sich um 4,8 Prozent auf 673 Yen. Honda rückten um 4,3 Prozent auf 2,829 Yen vor. Titel von Itochu gewannen 4,2 Prozent auf 749 Yen. Das Handelshaus hatte eine Investitionsallianz mit dem US-Mischkonzern General Electric (GE) bei Windkraft- und anderen Projekten aus dem Bereich "Erneuerbare Energien" bekanntgegeben. (APA)

Share if you care.