34,4 Prozent: ORF-Quotentief im Mai

1. Juni 2010, 14:08
14 Postings

Im Mai des Vorjahres waren es noch 35,2 Prozent gewesen

Wien - Die Marktanteile des ORF-Fernsehens sind wie bereits berichtet auch im Mai auf ein neues Rekordtief gerutscht: Pro Tag erreichte das ORF-Fernsehen im Mai 2010 durchschnittlich 3,531 Millionen Seher und erreichte damit einen Marktanteil von 34,4 Prozent in den Kabel- und Satellitenhaushalten (KaSat). Im Mai des Vorjahres waren es noch 35,2 Prozent gewesen.

ORF 1 erreichte im Mai 2010 täglich 2,137 Mio. Zuschauer pro Tag und 12,1 Prozent KaSat-Marktanteil, ORF 2 sahen 2,694 Mio. Zuschauer, womit sie einen KaSat-Anteil von 22,3 Prozent erreichten. Die jährlich weiter sinkenden Quoten werden beim ORF auf die steigende Digitalisierungsquote zurückgeführt: Insgesamt verfügen laut ORF bereits 93 Prozent der Österreicher über Kabel- oder Satellitenempfang, in denen im Schnitt 91 Sender empfangen werden. 65 davon sind deutschsprachig.

Quotensieger "Zeit im Bild"

Quotensieger des ORF war im Mai die "Zeit im Bild", die am 16. des Monats 1,163 Millionen Zuschauer und 48 Prozent KaSat-Marktanteil erreichte. "Bundesland heute" sahen am selben Tag 1,138 Millionen Zuschauer mit 53 Prozent KaSat-Marktanteil. Gute Quoten erreichten auch "Die Millionenshow" am 17. Mai (853.000 Zuschauer, 33 Prozent KaSat), "Tatort" am 16. Mai (749.000 Zuschauer, 24 Prozent KaSat-Marktanteil) und "Universum: Mount St. Helens - Der Vulkan lebt" am 18. Mai (733.000 Zuschauer, 29 Prozent KaSat).

ATV wies im Mai auf allen Ebenen in der Gruppe ab zwölf Jahren einen Marktanteil von 3,6 Prozent aus. Puls 4 erreichte im selben Segment 2,5 Prozent Marktanteil. (APA)

Share if you care.