Lou Reed komponiert für Hunde

31. Mai 2010, 16:38
posten

Der Affe im Menschen - Von Christian Schachinger

Der 1. April ist schon länger vorbei. Dennoch keimt beim Lesen folgender Agenturmeldung ein zarter Verdacht: Lou Reed und Laurie Anderson, das verdiente New Yorker Künstlerpaar mit Wurzeln im bösen Rock (Walk On The Wild Side) und der multimedialen Performance-Kunst (O Superman), wird am 5. Juni im Opernhaus von Sydney ein gemeinsames 20-minütiges Musikstück zur Uraufführung bringen. Dieses wurde bemerkenswerterweise speziell für Hunde komponiert.

Die im Hochfrequenzbereich angelegte, für menschliche Ohren kaum hörbare Piece soll kulturinteressierte Vierbeiner nicht nur mit Tonsetzkunst im Hundepfeifen-Sound beglücken. Da Hunde schlecht allein zur Veranstaltung gelangen können, werden ergänzend für die Frauerln und Herrln auch Streichmusikbegleitung und ein Erzähler geboten.

Erfahrungen auf diesem Gebiet sammelte das Paar mit exklusiven kammermusikalischen Abenden für seine Terrierdame Lollabelle. Laut Laurie Anderson bevorzuge diese sanfte, rhythmische Musik. Wer nicht?

Speziell Laurie Anderson jedenfalls freue sich schon auf das Konzert vor einem zufrieden knurrenden Publikum. Gelöst scheint jetzt schon das Pausenproblem. Dank der Kürze des Stücks ist es wohl nicht nötig, eine Napf-Bar für durstige Tiere zu eröffnen. Nächstes Mal mehr zum Thema: Das ist affig. (Christian Schachinger, DER STANDARD/Printausgabe, 01.06.2010)

Weiterlesen:
>>>Lou Reed und Laurie Anderson inszenieren Musikstück für Hunde
Aufführung an Oper von Sydney im Hochfrequenzbereich

Share if you care.